02323 592 - 0 Störungsmeldung

Stauraumkanal Gysenberg

Von Oktober 2008 bis April 2009 haben umfangreiche Arbeiten zur Kanalbaumaßnahme "Stauraumkanal Gysenberg" auf dem Parkplatz vor der Eisporthalle Gysenberg im Auftrag der Stadtentwässerung Herne GmbH & Co. KG stattgefunden. Die Baumaßnahme erfolgte, um die anfallende Regenwassermenge in den Ostbach zu begrenzen. Die Vorgaben der Einleitungsmenge und Wasserqualität in den Ostbachlauf wird mit Hilfe von Stauraumkanal und Leichtflüssigkeitsabscheider nach den Vorgaben des Wasserhaushaltsgesetz / Landeswassergesetz (WHG/LWG) erfüllt.

Kanalbauerneuerung:

Stauraumkanal Gysenberg

 
Bauherr:

Stadtentwässerung Herne GmbH & Co.KG

 
Art der Baumaßnahme:

Kanalerneuerungsmaßnahme

 
Länge der Baumaßnahme:

ca. 60 Meter

 
Technische Daten:

Herstellung eines Stauraumkanals
aus Stahlbetonfertigteilen.
Stauvolumen = 420 cbm

 
Bauzeit:

November 2008 - März 2009

 
Weitere Informationen:

Stadtentwässerung Herne GmbH & Co.KG
Grenzweg 18, 44623 Herne
Tel. (02323) 592-0
Fax (02323) 592-1311

 



Herstellung eines Stauraumkanals aus Stahlbetonfertigteilen.

Profilgröße: Breite 6,00m x Höhe 2,50 m x Tiefe 2,50 m
Größte Baugrube: 28,00m x Breite 8,00m x Tiefe 8,00m
Maximale Baugrubentiefe: 10,00m
Stauvolumen: 420 cbm



Einbringen von Spundbohlen zur Baugrubenabsicherung.

Ausheben der Baugrube für den Stauraumkanal.

Vorne im Bild: Schlammfang und dahinter der Leichtflüssigkeitsabscheider.

Einbau der Betonprofile:
Profilgröße: Breite 6,00m x Höhe 2,50 m x Tiefe 2,50 m

Wiederhergestellte Parkplatzoberfäche.