02323 592 - 0 Störungsmeldung

Dichtheitsprüfung

In den vergangenen Jahren ist die Überprüfung von Grundstücks- und Hausanschlussleitungen in Form der so genannten Dichtheitsprüfung in den Fokus der Siedlungswasserwirtschaft gerückt. Durch Überführung bestehender Regelungen aus der Landesbauordnung in das Landeswassergesetz bestand zwischenzeitlich eine flächendeckende Pflicht zur Prüfung privater Entwässerungsleitungen.

Die SEH ist mit Wegfall des § 61 a Landeswassergesetz NRW (LWG NRW) im Jahr 2013 nicht mehr zur generellen Einforderung von Prüfunterlagen verpflichtet, daher entfallen die ursprünglich festgelegten Fristengebiete. Das heißt, Grundstückseigentümer einer Bestandsimmobilie ohne gewerbliches Abwasser müssen ohne explizite Aufforderung durch die SEH Ihre Prüfunterlagen nicht zu einem bestimmten Stichtag vorlegen. Regelungen für gewerbliche Abwässer, neu gebaute und wesentlich geänderte Entwässerungssysteme sowie Leitungen in Wasserschutzzonen enthält die kürzlich eingeführte Selbstüberwachungsverordnung Abwasser (SüwVo Abw). Bundesweit sind jedoch alle Grundstückseigentümer aufgrund § 60 Wasserhaushaltsgesetz dazu verpflichtet, den Zustand Ihrer Abwasserleitungen und – schächte auf Zustand und Funktionstüchtigkeit eigenverantwortlich zu prüfen.

Anlassbezogen fordert die SEH unter eindeutig definierten Voraussetzungen den Nachweis der Zustandserfassung privater Leitungen ein. Vor allem wenn Schäden an öffentlichen Verkehrsflächen entstanden sind, die augenscheinlich auf einen desolaten Zustand von Privatleitungen zurückzuführen sind, werden Zustandsprüfungen angeordnet.

Weiterhin prüft die SEH auf Grundlage von § 53 c LWG NRW im Vorfeld öffentlicher Baumaßnahmen den Kanalanschluss. Ziel ist es, besonders schwere Schäden zu erkennen und rechtzeitig die Schadensbeseitigung zu veranlassen, um Aufbrüche nach dem Kanal- und/oder Straßenbau in der neu erstellten Verkehrsfläche zu vermeiden. Im Bedarfsfall kann die SEH dem Grundstückseigentümer oftmals die Nutzung von Synergieeffekten durch Verbindung der privaten Schadensbeseitigung mit der öffentlichen Baumaßnahme anbieten.

Die SEH fordert Prüfunterlagen anlassbezogen ein.

Link zur Selbstüberwachungsverordnung Abwasser (SüwVo Abw)